go2usa.de / Tipps /

Essen und Trinken

Fast Food

Zum Amerika-Urlaub gehören Fast-Food-Restaurants einfach dazu. Die besten Ketten sind: Wendy’s: Hier gibt es neben „old-fashioned“ Hamburgern auch Folienkartoffeln, Salate und Pita-Brote.
Taco Bell und Green Burrito: Beide Ketten bieten mexikanische Spezialitäten wie Tortillas, Tacos, Nachos, Enchiladas, Burritos, Fajitas, Quesadillas…….

Family Restaurant

Pizza Hut und Denny’s sind gemütliche Familienrestaurants mit freundlicher Bedienung, die an den Tisch kommt. Das preiswerte „All-You-Can-Eat“-Buffet bei Pizza Hut (täglich um die Mittagszeit in den meisten Filialen) bietet Pizza, Pasta und Salat bis zum Abwinken. Fast alle Denny’s Restaurants haben rund um die Uhr geöffnet und servieren klassisches amerikanisches Essen wie Hamburger mit verschiedenen Beilagen, Steaks, Salate (unbedingt probieren: Caesar’s Salad), leckere Nachtische (die man allerdings nach dem riesigen Hauptgang kaum noch essen kann) und reichhaltiges Frühstück zu günstigen Preisen.

Free Refill

Den Soft-Drink-Becher kann man sich in fast allen Restaurants und Fast-Food-Filialen kostenlos wieder auffüllen lassen, wenn nicht, wird kostenlos Wasser (mit Eis und Chlor) zum Essen gereicht.

Tex-Mex

Mexikanische Spezialitäten sind scharf, preiswert und sehr lecker. Man findet sie in den bekannten Fast-Food-Filialen und beim Mexikaner „an der Ecke“.
Tex-Mex-Spezialitäten sind eine Mischung aus texanischer, amerikanischer, indianischer, mexikanischer, kreolischer und spanischer Küche (Achtung: hot heißt höllisch scharf).
Tortillas sind gebackene, dünne Fladen aus Mais- oder Weizenmehl.
Enchiladas sind Tortillas, die mit Rind oder Huhn belegt, aufgerollt und mit Chili-Tomaten-Soße und Käse überbacken werden.
Tacos sind gefüllte Tortillaröllchen, die fritiert serviert werden.
Tostadas sind knusprig fritierte Tortillas mit verschiedenen Zutaten belegt.
Burritos werden aus weichen Weizentortillas hergestellt und gefüllt.
Nachos sind fritierte Tortilla-Chips, am besten schmecken sie mit Käse überbacken und leckeren Dips z.B. Guacamole (Avocadocreme).
Für Fajitas sollte man sich Zeit nehmen. Maistortillas werden mit Guacamole, Bohnenmus (frijoles) oder Sauerrahm bestrichen, mit Fleisch, Gemüse und geriebenem Käse belegt und zu einer Tüte gerollt (erfordert etwas Übung und Geduld).
Quesadillas sind gefüllte Tortillas mit Queso (Käse).
Übrigens wird echtes texanisches Chili con Carne ohne Bohnen und mit viel Chili zubereitet. Jedes Jahr finden Chilikochweltmeisterschaften statt, vor allem in der Gegend des Big Bend Nationalparks.

Zum mexikanischen Essen passen am besten Margaritas oder mexikanisches Bier mit dem obligatorischen Limonenstück, das besser schmeckt als das amerikanische Spülwasser-Bier. Die bekanntesten Sorten sind Corona, Sol und XX (dos equis).

…und sonst noch

In Amerika gibt es nichts, was es nicht gibt. In den größeren Städten wie LA und San Francisco sollte man unbedingt in Chinatown essen gehen, am besten schmeckt das thailändische Essen (unbedingt probieren: Thai-ice-tea!!).
In Las Vegas kann man sich beim All-You-Can-Eat-Billig-Buffet bis zur Erschöpfung vollessen.


Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may leave a comment!

clear formSubmit